Přidat EnviWeb k oblíbeným odkazům
RSS kanályMobilní verze EnviWeb.cz

Dvouletý kurz 'Passivhaus ' v Německu

23.07.2008  |  129× přečteno      vytisknout článek

Dvouletý kurz 'Passivhaus   ' v Německu

Technická univerzita v německém Erfurtu otvírá dvouletý studijní program "Passivhaus ". Kurz je určen pro architekty s praxí, ale i pro absolventy bakalářského nebo magisterského studia architektury, a je bez studijních poplatků. Přihlášení je možné do 15. září 2008. Více informací naleznete v němčině v tomto článku nebo na stránkách FH Erfurt.


FH Erfurt: Master of Arts "Passivhaus  " und "Zertifizierter Passivhausplaner" greift Gesetz vor!

National und international ausgezeichnete Berufsaussichten für Absolventen
Den Bewerbungszeitraum haben wir bis zum 15. September verlängert, damit sich auch die Interessenten bewerben können, die im Juli noch in ihren Abschlussprüfungen stecken.

Warum ein Master-Studiengang Master of Arts "Passivhaus  "?

"Energie" ist zu einem der wichtigsten Themen, wenn nicht sogar zu dem geworden.
Täglich melden die Medien neue Rekorde bei den unaufhörlich steigenden Energiepreisen. Kostete 1 Barrel Rohöl im Jahr 2004 noch 30 US $, so liegt der aktuelle Preis heute über 132 US $. Experten scheuen sich inzwischen nicht mehr, für 2018 (in 10 Jahren) einen Preis von 300 US $ je Barrel zu prognostizieren. Viele deutsche Haushalte sind schon heute nicht mehr in der Lage, ihre Häuser / Wohnungen komplett zu beheizen.
Hinzu kommen nicht mehr zu leugnende Klimaveränderungen und Naturkatastrophen.
Diesen insbesondere auch an das Bauen veränderten Anforderungen wollen nicht nur die Vertreter der Bundesregierung sondern auch die politisch Verantwortlichen in allen anderen Ländern dieser Erde gerecht werden, wie entsprechende internationale Konferenzen mittlerweile regelmäßig belegen.
Es ist damit zu rechnen, dass die EU bereits ab dem Jahr 2011 den Passivhausstandard europaweit gesetzlich vorschreiben wird.

Der MA of Arts "Passivhaus  " ist ein 2-jähriges Studienprogramm das im Winter-Semester 2008/2009 erstmalig durchgeführt wird. Es richtet sich an Architekten mit Berufspraxis und Absolventen der Fachrichtung Architektur, die bereits über einen Bachelor- oder einen Diplom-Abschluss verfügen. - Gleichzeitig besteht die Möglichkeit, sich im Zusammenhang mit diesem Studiengang zum "Zertifizierten Passivhausplaner" (Zertifizierung erfolgt durch das Passivhausinstitut Darmstadt) zu qualifizieren. Prof. Dr. Wolfgang Feist, Universität Innsbruck (Begründer des Passivhauses, Leiter Passivhausinstitut Darmstadt und Universität Innsbruck) wird zusammen mit anderen international bekannten Experten in diesem Studiengang mitwirken.
Der M.A. PH vermittelt konzeptionelle, experimentelle und analytische Fähigkeiten zur Entwicklung innovativer Gebäude-Konzepte. Das neue Programm bietet zudem die Option international und interdisziplinär zu arbeiten.
Nachhaltige Architekturkonzepte stehen vor mehreren Herausforderungen - vor allem vor der Tatsache, dass Energie in der Art und dem Maß wie bisher immer weniger zur Verfügung steht - hierzu wird es notwendig sein, neue intelligente Technologien in den Bau- und Planungsprozess zu integrieren - und zwar vor dem Hintergrund der Dynamik in der Stadt-und Bevölkerungsentwicklung. Es wird darum gehen, die in diesen Themenfeldern liegenden Potentiale zu erkennen und in Architekturkonzepte einfließen zu lassen.
Inhalte des 4-semestrigen konsekutiven Studiengangs sind neben vielen anderen Themen, die hohe Arbeitsmarktchancen über Deutschland hinaus eröffnen, u. a. das Erlernen konzeptioneller, experimenteller und analytischer Fähigkeiten zur Entwicklung zukunftsweisender Gebäude-Konzepte sowie die Integration neuer intelligenter Technologien in den Bau- und Planungsprozess. Schwerpunkte des international ausgerichteten Masterprogramms sind "Energie und Gebäudeentwurf", "Energie und Neue Technologien" sowie "Energie und Stadtentwicklung".
Das " " im Studiengang "Passivhaus  " steht dafür, dass hochenergieeffiziente Gebäude mehr als nur superwärmegedämmte Hüllen sein können und nicht nur gesichtslose, proportionslose Kisten von minderer Gestaltqualität. Derartige Vorurteile, oft von gestandenen und renommierten Architekten geäußert und gelebt, gilt es abzubauen. Der Studiengang vermittelt dafür nicht nur das architektonische Wissen, sondern verbindet dies auch mit erforderlichen Kenntnissen zur Bauphysik.
Zeitgemäße ArchitektInnen können sich auf diese Weise dem Thema "Energieeffizientes Bauen" stellen Architektur, Umweltschutz und Nachhaltigkeit zu einem Ganzen zu machen.
Nachhaltige Gebäudekonzepte werden sich - gruppiert um das Haupt-Thema Energie - durch die Verschmelzung mehrerer innovativer Qualitäten auszeichnen - weswegen der Fokus des M.A. PH Programms 3-teilig angelegt ist: Nachhaltigkeit in der Architektur wird entwickelt über die Themenfelder Energie Gebäudeentwurf, Energie Neue Technologien und Energie Stadtentwicklung. Jedem dieser Themen wird ein vertiefendes Semester gewidmet - nach 3 Semestern wird das Studium mit einem komplexen Thesis-Projekt abgeschlossen.

Curriculum:

Voraussetzung für einen erfolgreichen Entwurf ist die analytische und kritische Aufbereitung der Grundlagen - daher sind die Kurse als "Design Research Laboratories" angelegt. Studenten durchlaufen 3 solcher Semester-Kurse, um dann im 4ten Semester die Studienergebnisse in der Master Thesis zusammenzufassen. Allem zugrunde liegen die Anforderungen einer entwerfenden Architekturpraxis.

Semester 1: Energie Architekturkonzept

Hauptuntersuchungsgegenstand aus der Sicht des entwerfenden/entwickelnden Architekten sind hier nachhaltige Strategien des Energiemanagements von Gebäuden.
Die Projektarbeit wird begleitet von wöchentlichen Vorlesungen und Übungen - Energie optimierende Strategien, Methoden und Werkzeuge zur Optimierung des Gebäudekonzeptes in Bezug auf klimatische Verhältnisse, Minimierung von CO2 Emissionen in unterschiedlichen Klimazonen, Entwicklung von Klima-Modellen, Kostenanalyse.

Internationale Option: Chengdu-Studio

Am Chengdu-Studio können Architekurstudenten mit guten akademischen Leistungen teilnehmen. Hauptgegenstand hier ist Klima Design.

Semester 2: Energie Neue Technologien

Im Fokus hier stehen nachhaltige Technologien im Bezug auf Entwurf und Ausführung - intelligentere Gebäudekonzepte bedingen intelligentere Bautechniken und umgekehrt.
Verknüpft mit energetisch innovativen Strategien ist das Stichwort "Digital Ability" - sowohl für den Entwurf (Software / Medien-Design) als auch für die Umsetzung ( Baustoffe / Bautechnik ).
Die Projektarbeit wird begleitet von wöchentlichen Vorlesungen und Übungen zum Thema computererzentrierte Entwufsstrategien, Gestaltungs-Theorie / Methodik, umweltreaktive Materialien, innovative Bautechnik.

Internationale Option: Chengdu-Studio

Am Chengdu-Studio können Architekturstudenten mit guten akademischen Leistungen teilnehmen. Das Thema ist Ausstellungsarchitektur.

Semester 3: Energie Stadtentwicklung

Hauptuntersuchungsgegenstand hier sind aktuelle architektonische Problemstellungen internationaler urbaner Entwicklungen im Lichte nachhaltiger Perspektiven. Der projektbezogene Kurs erforscht alternative Formen architektonischen und urbanen Raums.
Die Projekarbeit wird begleitet von Entwurfsübungen in Form von Tagesstegreifen, wöchentlichen Vorlesungen und Übungen, deren Gegenstand räumliche Aufgabenstellungen sind, die sich aus der Dynamik urbaner Veränderungen ergeben: Morphologie des typologischen Kontextes, Mischnutzung und Hybrid-Konzepte, Leben in der Vertikale, grüne Architektur, Zeitgeist und Raum, Bevölkerungswachstum / -rückgang, Globalisierung, Hochverdichtung, Massentransport.

Internationale Option: Bandung-Studio

Am bandung-Studio können Architekturstudenten mit gutem akademischen Leistungen teilnehmen. Gegenstand des Kurses ist die Dynamik stadtregionaler Entwicklungen.

Semester 4: Master Thesis

Die Thesis bildet den Abschluss des M.A. PH Programms - Studenten entwickeln hier ein innovatives Architektur-Projekt, das die Erfahrungen der vorausgegangenen Semester in sich vereinigt. Die Master Thesis schließt mit einer mündlichen Prüfung ab.

Zdroj: Centrum pasivního domu - www.pasivnidomy.cz


Související články


Poslední diskuse k článku - 0 příspěvků celkem

přidej nový příspěvek

Zatím žádný příspěvek
můžete na tento článek reagovat jako první...


EnviWeb s.r.o. neručí a nenese zodpovědnost za obsah diskusních příspěvků, diskuse nemoderuje ani nerediguje. Diskusní příspěvky vyjadřují názor jejich autorů. EnviWeb s.r.o. si vyhrazuje právo odstraňovat diskusní příspěvky, a to zejména takové, které odporují dobrým mravům, porušují platné zákony ČR, poškozují dobré jméno serveru nebo obsahují neplacenou reklamu. Diskuse NEJSOU určeny pro dotazy na autory článků nebo redaktory EnviWebu.



Search
Partneři
ZmapujTo.cz
Fandíme EnviWebu
Výrobky a služby pro životní prostředí
Výrobky a služby pro životní prostředí
Partnerské časopisy
<< Předchozí Následující >>



Doporučujeme: Ekologove.cz - ekologie v každodenní praxi, EnviMarket.cz - nabídka výrobků a služeb, ZmapujTo.cz - hlášení podnětů od občanů, Nazeleno.cz - úspory energie, Inspirace v bydlení, Cena elektřiny, Dřevěné brikety, Palivové dřevo, Palivové dřevo, Palivové dřevo, Palivové dřevo, Palivové dřevo, Palivové dřevo


Enviweb s.r.o. využívá zpravodajství ČTK, jehož obsah je chráněn autorským zákonem.
Přepis, šíření či další zpřístupňování tohoto obsahu či jeho části veřejnosti,a to jakýmkoliv způsobem, je bez předchozího souhlasu ČTK výslovně zakázáno.
Copyright (2008) The Associated Press (AP) - všechna práva vyhrazena. Materiály agentury AP nesmí být dále publikovány, vysílány, přepisovány nebo redistribuovány.
Toplist